Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

DAS NETZWERK DER AKADEMIE MITTELEUROPA E.V.

Die Akademie Mitteleuropa e.V. ist Teil eines Netzwerks, zu dem Personen und Institutionen aus Deutschland und Ostmitteleuropa gehören. Forschungsinstitute und Universitäten sind dabei genauso vertreten wie Wissenschaftler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich für die Ziele der Akademie engagieren.
Die Veranstaltungen der Akademie Mitteleuropa haben besonderen Anklang und Aufmerksamkeit im In- und Ausland gefunden. Die Akademie hat ihre Kontakte zu Personen und Institutionen sowohl nach Ostmitteleuropa als auch in Deutschland, insbesondere zu den Hochschulen, festigen und ausbauen können. Mehrere Wissenschaftler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wurden neu in das Kuratorium der Akademie berufen. Die Mitgliederzahl im Akademie-Verein wurde behutsam erweitert. Es ist selbstverständlich geworden, dass Gäste aus Breslau und Krakau, aus Olmütz, Brünn und Aussig oder aus Preßburg, Fünfkirchen und Klausenburg zu den Veranstaltungen kommen. Es wurden neue Formate von Veranstaltungen entwickelt, die vom Publikum ausnahmslos positiv aufgenommen worden sind, so die „Mitteleuropäischen Begegnungen“, die „Städteporträts“, die „Germanistentagungen“, das „Heiligenhof-Gespräch“ und die Tagungen mit jungen Akademikern, die auf dem Sprung in Führungspositionen in Politik, Verwaltung und Wirtschaft sind. Die Ost-West-Jugendakademie ist ein zusätzliches, neues Format, das für Jugendliche und junge Erwachsene die historischen und aktuellen Verbindungen Deutschlands in die osteuropäischen Staaten aufzeigt.

Die benötigten Finanzmittel für all diese Veranstaltungen wurden vom Bundesministerium des Innern (BMI), dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), dem Haus des deutschen Ostens (HdO) sowie weiteren privaten und öffentlichen Förderern im Wege der Projektfinanzierung eingeworben. Die Zahl der Förderer ist verbreitert worden. Die Summe aller eingeworbenen Mittel ist ebenfalls synchron mit dem Ausbau des Programms und der Zielgruppen in den letzten Jahren gestiegen. Auch dies ist ein Zeichen gestiegener Wertschätzung unserer Bildungsarbeit. Für die Bewilligung jeder einzelnen Maßnahme muß bei jedem geeigneten Unterstützer ein eigener Antrag eingereicht werden. Allen finanziellen und ideellen Fördern, ohne die unsere Bildungsarbeit nicht möglich wäre, einen herzlichen Dank!

Dr. Günter Reichert
Präsident a.D. der Bundeszentrale für politische Bildung
Geschäftsführender Vorsitzender der Akademie Mitteleuropa

Alte Euerdorfer Straße 1
97688 Bad Kissingen

Tel.: +49 971 / 7147-0
Fax.: +49 971 / 7147-47

E-Mail: info(at)heiligenhof.de
www.akademie-mitteleuropa.de